Tipps für die erfolgreiche Lockjagd auf Krähen

Vorbereitung Krähenjagd mit dem JAGDBLATT
Die Vorbereitung auf die Krähenjagd ist neben der Tarnung einer der wichtigsten Punkte. Auskundschaften der Schlafbäume, Futterplätze und Flugrouten gehören dazu.

Krähenjagd am Abend
Die Krähenjagd am Morgen ist effektiver und nachhaltiger als die Jagd am Abend. Warum?

TARNUNG KRÄHENJAGD - UNSICHTBAR BEI DER JAGD
Jeder Krähenjäger weiss es mittlerweile: Der Erfolg einer Krähenjagd, hängt unter anderem von der Tarnung ab! Nichts sollte dem Zufall überlassen werden!

DIE VIER JAHRESZEITEN DER KRÄHEN
Die Lockjagd auf Rabenkrähen kann fast das ganze Jahr über ausgeübt werden. Es sind die geltenden Jagd- und Schonzeiten der jeweiligen Länder und Regionen zu beachten. Die Höhe der Strecke wird sich aber je nach Jahreszeit stark verändern. Hierbei gibt es einiges zu beachten für den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. In diesem Blog lesen Sie, wann welche Ausrüstung Sinn macht, in welcher Jahreszeit das Verhalten der Krähe unterschiedlich ist und der Krähenlocker gezielt dafür benutzt wird.

KRÄHENJAGD MIT DEM FEINDLICHEN LOCKBILD
Die Hüttenjagd ist eine Lockjagdtechnik auf Krähen. Sie kommt eher selten zur Anwendung, weil unter Anderem die gesetzlichen Bestimmungen, die diese einschränken bzw. verbieten. So dürfen keine lebenden Tiere mehr – im Falle der Hüttenjagd ein Uhu (AUF) – zur Lockung bei der Jagd verwendet werden. Das feindliche Lockbild unterscheidet sich zum freundlichen Lockbild. Wir erklären Ihnen, wie der Krähenlocker eingesetzt wird oder worauf der Jäger bei der Ausrüstung achten muss.

Krähenjagd im Winter und bei Schnee - mit Luder zum Erfolg?
Die Lockjagd auf Krähen im Winter und Spätwinter ist extrem wichtig, weil sowohl die Altkrähen, wie auch die Junggesellentrupps territorial werden. Eine permanente Bejagung der Krähen hilft somit dem Niederwild und allen anderen bedrohten Arten unserer Kulturlandschaft. Hierbei sind einige Sachen sind zu beachten im Winter: Aufbau, Anordnung und Oberfläche der Lockvögel unterscheiden sich erheblich zum Sommer. Braucht man extra Kleider für die Winter - Tarnung oder ein anderes Tarnnetz?

HERBSTLICHE JAGD IM WEINBERG
Die Krähenjagd hat während Drück- und Treibjagden an bei vielen Jägern eine geringere Priorität. Der Jäger der die Lockjagd trotzdem ausführt, soll die richtige Auswahl rund um den Schirm - also das Tarnnetz und Tarnstangen - treffen. Ebenso gilt die Lockkrähen natürlich zu einem Lockbild zu formen, damit die Krähen vertraut anfliegen. Hierzu unterstützt der richtige Ruf mit dem Locker die Wirkung.

KRÄHENJAGD IM SOMMER
Im August, wenn an den meisten Orten die Schonzeit für Krähen aufgehoben ist, beginnt die Lockjagd auf Krähen. Hierbei werden oft Jungkrähen bejagd. Aufgrund der Unerfahrenheit der Jungvögel und noch vorhandenen Feldfrucht (Mais, Hanf, Raps etc.) ist eine intensive Bejagung ins Auge zu fassen. Obschon die jungen Rabenkrähen naiv sind, muss der Jäger achtsam bei der Tarnung, Tarnschirm und Anwendung vom Locker sein. Eine Krähe verzeiht einem kaum Fehler.

Krähenjagd mit der Kugel - Kleinkaliber oder Luftgewehr?
Bevor die Lockjagd am freundlichen Lockbild bei uns bekannt wurde, war die Jagd mit der Büchse oft die einzige Möglichkeit auf Krähen zu Schuss zu kommen. Leider war damit meist nur eine vorübergehende und sehr spezifisch nur für den Jäger geltende Vergrämungswirkung verbunden. Immer wieder kommt die Frage auf, wie wir zur Krähenjagd mit der Kugel, sprich mit der Büchse, Kleinkaliber oder Luftgewehr stehen. Warum die Jagd mit der Flinte und Lockkrähen zielführender ist, lesen Sie hier!

VÖGEL SEHEN FARBEN ANDERS!
Vögel nehmen die Welt anders wahr als wir Menschen. Was dies für den Krähenjäger und seine besockten Lockkrähen oder beflockten Lockvögel, Tarnstrumpf für die Flinte oder dem Tarnnetz für den Schirm bedeutet, erklären wir hier auf wissenschaftlichen Basis.