Beflockte Lockkrähen beflocken oder Besocken?


Die Ausrüstung für die Krähenjagd kostet in der Regel nicht all zu viel. Trotzdem sollte man sorgsam mit dem Material umgehen (3. Gebot von Kraehenjagd.eu)! Aber selbst wenn man mit den beflockten Lockkrähen behutsam umgeht, kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem die Vollkörper - Attrappen ersetzt oder repariert werden müssen. Ansonsten wird das Lockbild seine Lockwirkung verlieren. 

Wie beflockt man eine Lockkrähe?

Mit der Zeit geht die beflockte Lockkrähe kaputt bzw. sie verliert einfach ihre wichtige Beflockung. Dies führt dazu, dass die Oberfläche unnatürlich glänzt. Dies vergrämt die anfliegenden Krähen und die Lockwirkung erlischt. Nun kann man die Krähen aufwändig und auch kostspielig wieder neu beflocken. Nach einigen Einsätzen bei der Jagd wird aber das selbe Problem bei den Lockvögel erneut auftreten. Aufgrund dessen empfehlen wir, die Vollkörper - Lockvögel zu besocken! Der Vorteil liegt darin, dass die Socken abriebfest sind und darum einfacher zu reinigen und transportieren sind. Die Lockwirkung wird durch die Besockung wieder erhöht. Wir zeigen Ihnen eine von vielen Möglichkeiten auf, den Lockkrähen ein neues Gewand anzuziehen.

  • Eine beschädigte Krähen - Attrappe sollte besockt und nicht beflockt werden!

Kann man dies auch bei Nebelkrähen machen?

Die Nebelkrähe ist nichts anderes als die im Osten und Norden vorkommende Unterart der Aaskrähe, für die dasselbe gilt wie für die Rabenkrähe. Für die Bejagung sind keine Nebelkrähen - Attrappen nötig. Dies sind käuflich zu erwerben, hingegen nicht zwingend nötig. Das Problem bei beschädigten, beflockten Löckvögeln ist, dass der Flock nicht nachgebessert werden kann. Hier wird jede einzelne beflockte Nebelkrähe besockt. 

Kann ich Halbschalen - Krähen auch besocken?

Halbschalen Vögel könnten grundsätzlich nachbeflockt werden. Das Besocken ohne zusätzliches Material gestaltet sich aber schwierig. Der Grund liegt beim Anbringen vom Erdspieß. An der Halbschale kann auf der Unterseite eine PET - Flasche angeleimt und anschliessend mit einer Socke bezogen werden. So sieht das Endprodukt wieder täuschend einer Krähe ähnlich und kann mit dem Erdspieß in den Boden befestig werden.

Kann ich die Lockkrähen vom Krähenmagnet verwenden?

Das Krähenmagnet / Krähenkarussell kann weiterhin für die Taubenjagd verwendet werden. Die üblich grösseren Krähenattrappen eignen sich perfekt als Wächterkrähen oder als normale Ergänzung im Lockbild! Beachten Sie jedoch, dass die Grösse 46 der Socken gekauft wird!


Was kostet das Besocken, Beflocken oder der Neukauf von Lockkrähen?

Jeder Kauf von neuen Lockkrähen für die Krähenjagd kostet Geld. Ist das neu Beflocken oder Besocken eine kostengünstige Alternative? Welchen jeweiligen Vorteil hat das Besocken, Beflocken oder der Neukauf?

  Vorteil Nachteil Preis pro Lockkrähe
Besocken

- Geringer Zeitaufwand

- Kostengünstig

- Umweltfreundlich

- kaum handwerkliches Geschick nötig

- Schmutz kann schnell und ohne Schaden entfernt werden

 - benötigt Zeit und Motivation :-) ca. 0.50.-- Euro
Beflocken - sehen wie neu aus

- erhöhte Kosten

- arbeitsintensiv und handwerkliches Geschick von Vorteil

- schwierig beschädigungsfrei zu reinigen

ca. 1.50.-- Euro
Neukauf - sind neu und mangelfrei

- Beschädigte Krähen erzeugen Müll durch das Wegwerfen

- teuerste Variante

- schwierig beschädigungsfrei zu reinigen

ca. 4.50.-- Euro

Zieht man die Tabelle zur Hilfe und betrachtet man die Argumente sachlich, sollte klar sein, dass das Besocken die beste Lösung ist. 


Welches Material wird benötigt?

Material:

1 Lockkrähe mit beschädigter Beflockung oder unbeflockt

1 schwarze Socke aus Baumwolle Größe 43-46, kein synthetisches Material (möglichst 100% Baumwolle).

 

Werkzeug:

10mm Holzbohrer, 8mm Holzbohrer, Akkubohrmaschine


Anleitung mit Video