Die Elsternjagd zur Weihnachtszeit

Nach der Jagd kam ein Spaziergänger mit dem Hund angelaufen. Mein erster Eindruck war, dass er nicht viel mit der Jagd zu tun hat. Er fragte freundlich, was ich bejage. Die Antwort: „Elstern“ zauberte ihm ein Lächeln ins Gesicht. Und er erzählte: „Im Frühjahr haben wir etliche Vogelkästen in unseren und in den Nachbargärten aufgehängt. Sobald ein Junges seinen Kopf aus dem Loch steckte, kam eine Elster und hat es raus gezogen.“ Er war sichtlich zufrieden, dass jemand die bejagt. 



Wo ist der beste Standort für Elstern?

Die letzten Tage konnte ich an einer etwa 100 Meter langen Pferdeweide, an der eine Hecke entlang läuft, ein paar Elstern beobachten. Dieser Platz schien mir sehr vielversprechend zu sein. Deshalb hieß es heute Morgen: „Auf zur Elsternjagd.“



Tarnschirmbau bei der Elsternjagd

Der Tarnschirm war schnell gebaut. Fünf Hidepoles, eine Tarngardiene und zwei Ghillinetze waren schnell in die Hecke integriert. Hätte meiner Meinung nach auch etwas weiter hinein gekonnt, aber ich habe meine Astschere, die ich sorgfältig zurecht gelegt habe vergessen (Meine bessere Hälfte hatte sie wieder weggeräumt). So konnte ich den Tarnschirm von außen dann nur mit herumliegenden Ästen und Gräser verkleiden. Mit dem Ergebnis war ich dann doch zufrieden.

  • Auch bei Elstern ist ein perfekter Tarnschirm nötig


Das Lockbild der Elstern

Für das Lockbild habe ich sechs Lockelstern verwendet. Die beflockten Lockvögel habe ich entlang der Hecke verteilt. Einige hoch im Heckenwipfel, andere weiter unten und zwei auf die Weidepfähle. Es sollte so wirken, wie ich es die Tage über auch beobachtet habe.



Wie fliegen die Elstern?

Der Plan bzw. die Hoffnung war, das die Elstern einzeln der Hecke entlang streichen, bis sie in Schußdistanz kommen. Der Plan war super. Das Mitwirken der Elstern eher zaghaft. Der erste Anflug war gleich von sechs Elstern. Die kamen zwar wie geplant die Hecke hoch, aber mit sechs auf einmal, ist glaube ich jeder überfordert. Trotzdem konnte ich zwei Elstern erlegen. Der zweite Anflug sah nicht anders aus. Diesmal waren es fünf Elstern auf einmal. Und wieder konnte ich zwei erlegen. Aber diesmal fiel die Zweite erst mit dem zweiten Schuß. Danach war Ruhe. Ich hab noch ungefähr eine Stunde gewartet, bis ich wieder alles abgebaut habe.



Munition für die Elstern

Üblicherweise nutze ich die Forest Blitz und bin damit zufrieden. Leider ging mir in den letzten Tagen die Munition aus, worauf ich spontan die Fiocci PL32 mit 2,7mm zum Nutzen erhielt. Munition ist auch Geschmackssache. Daher war ich gespannt, wie die Wirkung dieser Schrotpatrone von Fiocchi ist. Auf dem erstem Blick ist sie teurer als die Forest Blitz. Auffallend war jedoch, dass ich weniger Schuss brauchte, weil die Wirkung sehr gut war. Ob dies nun Zufall war oder tatsächlich der Patrone zuzuschreiben war, kann ich vorerst nicht mit Sicherheit beantworten. Ich bin aber gespannt auf die weiteren Jagdeinsätze mit dieser Munition.



Lockruf der Elster - Der Ton macht die Musik

Es war doch sehr erstaunlich wie vertraut die Elstern der Hecke entlang flogen. Das hing sicherlich auch mit dem akustischen Locker zusammen. Dafür hab ich den Elsternlocker von CMS Calls verwendet. Damit bin ich sehr zufrieden. Er lässt sich sehr leicht spielen und klingt sehr realistisch. 



CMS Calls - Elsternlocker

cms calls Elsternlocker für das Anlocken der Elstern

Der Jagdlocker dient zum Anlocken der Elstern mit dem Sammelruf. Die Elsternlocker sind perfekt geeignet um die Lockjagd auf Elstern mit einem Lockbild zu tätigen. Der Locker ist einfach zu bedienen und immitiert das Geschnatter der Elstern.



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Markus (Freitag, 15 Januar 2021 17:03)

    Vielen Dank für die Tipps. Hast du rein Elstern gejagt oder kann man es auch mit Krähenjagd kombinieren?

  • #2

    Admin Kraehenjagd.eu (Freitag, 15 Januar 2021 18:43)

    Weidmannsheil Markus. Ich würde eine Misch - Jagd nicht empfehlen. Bei dieser Jagd ging es wirklich um die Elstern.