Jagd auf Krähen in Schweden


crowhunting in sweden

Passion of crows - Fall 2018-spring 2019

Slow start... This year I really didn’t start on the crows until Agust because I was working on new calls and to get orders ready. The summer was really hot and not great for working gun dogs so I had to wait the heat out until august. Normally before I get out hunting I do allot of scouting and learn how the new birds behave in my area and preparing blinds for 3-6 hunts. Love those early mornings driving and scouting and the start to build up expectations for me there is where the hunt starts. Early season and early mornings at 2-3 am and not forgetting the mosquito protection.

 

2:30 am

We are getting out on the first hunt have scouted some birds few hundred meters from an farm and decided to hunt and use an owl. The number of birds in the area isn’t huge but about 20-30 crows and a few hundred jackdaws. Henry who got a young gundog a golden lab and his first crow hunt. Expentations was high and I got the owl good in top of tree even tho I really hate that part climbing trees with and owl in hand in the dark. Morning started as expected and the jackdaws are interested but just a few that are really angry at the owl and the morning starts to rise and we now start to hear the crows waking up. Now the hunts really start at least that was what we expected but after a short while I realized the crows just won’t come in as we expatiated. The good thing was the few that came in did came as singles and we got them. But as for first hunt and more crows in area we needed to change tactics. And to be honest I are a fan of the owl just for the amazing reactions you get and that added with really heavy calling and angry tones just amazes me.

 

So with that morning in fresh memory I decided to use crow decoys next hunt have got 30 new ones and I really like the look of them. With decoys and a new spot scouted I was planning the next morning and to hunt on one of my pre set blinds with decoys.

 

Next Morning 2:30

Sunday was already hear as it do turn out to be early nights when you get up at 2:30 and my brother usually are lilt tired in the morning. So heading out whit some expectations as this spot is between 2 farms so we hoping to get in 50 crows. We did set up a normal spread of 10 birds and stating drink coffee and chat and you just enjoy life. Then I say to him you hear and we hear wings flapping and it was 3 crows going in for landing in the spread. They really took us by surprise coming in that quiet. We got one each and the hunt was started. Now I told him get ready as I was going to do a short contact call. Just one minut later we had one crow over our blind and we was just freezing to wait in the shot! And that morning did continue like that I called just shortly and we had a bird coming in. Just singel birds all morning after the 3 quiet ones at start. So morning ended at 9 am with 25 crows.

 

Karlstad Sep

Now its september and I was down in south Sweden for having calling lecure and do some goose hunting. As I got down and it was a really warm summer the geese hadn’t arrive to the land we could hunt we decided to do some crow hunting. Down here it are a much closer between the farms and the amount of birds are more. But that also increases the hunting pressure so heavy camo and just a few decoys do the magic here. Really like the light decoy setup as its goose season and I run a big setup down here for geese. Had a few days of crow hunting and we shot about 10 at every morning. The crows was hard to get in but then we started to do some 2 man calling and that did get the crows in close. I try to change tactics fore every crow hunt just to do something tiny can be the key to success and get that bird that didn’t wanna come in to do the last 50 meters.

 

Back Home

Home again and do some work in shop and preparing blinds. I put them on trailer and put them out so I can move them around. In October almost every hunt was great and we got about 20 crows each hunt just changing amount of decoys from 3-30 did do the trick. At the same time I was starting to build the magpie distress and had it with me on all hunts just to try it in different situations.Like I say the peak was October and we got allot of birds for the decoys. The snow came in October and we still had good hunts but the amount of birds was less then after we started so yes we deffenly noticed a different and how we affected it. Now we decided to use the owl agin to get the last birds that prolly have seen our decoys and to put out the distress calling. Did start with re doing the owl as I noticed some flaws and I wanted it be seen from distance. So with that said I did spend a few nights in shop redoing it and the results was good.

Jagd in Schweden

Jagd auf Krähen in Schweden - Herbst 2018 bis Frühling 2019

Verhaltener Start... Dieses Jahr habe ich es doch tatsächlich nicht vor Ende August geschafft auf Krähen rauszugehen. Zum Einen war ich mit der Entwicklung neuer Jagdlocker beschäftigt und musste auch Kundenaufträge abarbeiten, zum Anderen war der Sommer extrem heiß und für die Hundearbeit alles andere als optimal. Deswegen musste ich abwarten bis dann Ende August die größte Hitze vorbei war.

 

Normalerweise erkunde ich einige Tage vor der Jagd das Verhalten der Vögel und ziege meine Schlüsse für die kommenden Jagdtage daraus und baue 3 bis 6 feste Schirme. Ich liebe diese frühen Morgenstunden zwischen 2 und 3 Uhr, wenn ich rumfahre und beobachte und dabei meine Pläne für die bevorstehenden Jagden schmiede.

Saisonstart mit frühen Morgenstunden und- Mückenabwehrmittel gehören irgendwie zusammen...

 

2:30 am Morgen

Die erste Jagd sollte in der Nähe eines Bauernhofes stattfinden. Dort waren etwa 20-30 Krähen und ein paar hundert Dohlen bestätigt und wir hatten beschlossen mit dem Uhu (feindliches Lockbild) zu jagen. Mein Freund Henry und sein junger golden Retriever Labrador dessen erste Krähenjagd es werden sollte, waren mit dabei. Es gelang mir den Uhu in einem Baumgipfel zu setzen, wobei ich zugebe, dass ich es hasse in der Dunkelheit mit der Attrape in der Hand auf Bäume zu klettern...

 

Der Morgen begann erwartungsgemäss damit, dass die Dohlen zwar Interesse zeigten aber nur sehr wenige hassten richtig auf die Eule. Dohlen sind bei uns in Schweden jagdbar. Nachdem es heller geworden war, hörten wir dass auch die Krähen wachgeworden waren und die richtige Jagd konnte losgehen. Leider lief das nicht wie erwartet und nur wenige kamen. Die aber wenigstens einzeln, so dass wir sie auch erlegen konnten. Für die Anzahl der Krähen in dem Gebiet war das etwas enttäuschend und uns war klar, dass wir unsere Taktik ändern mussten. Ich bin zwar ein großer Fan des feindlichen Lockbildes, weil man mit der Eule zusammen mit aggressiven Lockrufen wirklich erstaunliche Reaktionen der Krähen erzeugen kann, aber in Anbetracht des bescheidenen Erfolges an diesem Morgen, sollte die nächste Jagd dann doch an anderer Stelle mit dem freundlichen Lockbild aus einem meiner bereits gebauten Schirme stattfinden.

 

Am nächsten Morgen
Die Nächte sind kurz wenn man zwei Tage hinereinander um 2:30 aufsteht!!! Wir gingen diesmal an eine Stelle die zwischen zwei Bauernhöfen lag und an der sich rund 50 Krähen herumtrieben. Wir stellten ein Lockbild aus 10 Decoys auf, setzten uns in den Schirm, tranken Kaffee und ließen es uns gutgehen... Bis ich plötzlich Schwingenschlag hörte und bemerkte dass drei Krähen sich gerade ins Lockbild setzen wollten... Wir waren überrascht, so dass wir nur eine erlegen konnten. Danach begann das Jagen in Schweden richtig! Nachdem ich eine Krähe mit einem kurzen Kontaktruf direkt über den Schirm locken konnte, blieb ich bei diesem Ruf und die Krähen kamen alle einzeln angstrichen, sodass am Ende gegen 9 Uhr, 25 Krähen auf der Strecke lagen.
September in Südschweden
Im September war ich in Südschweden und wollte eigentlich Gänse jagen. Die Gänse waren aber noch nicht im Jagdrevier angekommen, so dass wir beschlossen haben, eine Lockjagd auf Krähen zu tätigen Zwar gibt es dort in der Nähe der Bauernhöfe mehr Krähen, aber leider ist auch der Jagddruck höher, so dass wir uns perfekt tarnen mussten, nur kleine Lockbilder aufstellten und letztlich nur das Locken von 2 Jägern die Krähen zum zustehen brachte.
Ich lege immer Wert darauf eine Kleinigkeit anders zu machen, oft ist es genau diese Kleinigkeit die ausschlaggebend dafür ist ob die Krähe die 50m entfernt ist näher kommt oder nicht. Wir hatten ein paar schöne Jagdtage und erlegten dabei jedesmal um die 10 Krähen. Wieder daheim im Oktober jagte ich dann zuhause. Ich hatte in der Werkstatt zu tun. Unseren Schirm baute ich jetzt so, dass ich ihn mit einem Anhänger versetzen konnte. Wir jagten recht erfolgreich an verschiedenen Stellen mit jeweils rund 20 Krähen auf der Strecke. Dabei varrierten wir die Zahl der Lockvögel zwischen 3 und 30 was ich für entscheidend halte. Etwa zur gleichen Zeit entwickelte ich die CMS Elsternklage und hatte sie beim Jagen dabei um zu sehen wie er in verschiedenen Situationen eingesetzt werden kann.
Die besten Ergebnisse hatten wir Anfangs Oktober. Gegen Ende Oktober kam dann der Schnee und die Krähen waren weniger geworden.Wir beschlossen nun wieder mit dem Uhu und Klagerufen zu jagen um die Rabenvögel zu erwischen, die das freundliche Lockbild schon durchschaut hatten. Es war eine gute und erfolgreiche Saison der Lockjagd auf Krähen.
cms call

Cms-calls / Krähenlocker aus Schweden