Gehörschutz für die Jagd von der Firma 3M - Peltor


Weidmänner verbringen viel Zeit auf dem Hochsitz, beim Pirschen, auf  der Drück- oder Lockjagd. Nur wer dabei ein gutes Gehör hat, kann am Abend was erzählen. Anwechselndes Wild ist sonst schnell verpasst. Und ist das Gehör erst richtig geschädigt, nimmt man nicht einmal das Abblasen des Treibens wahr. Das Thema Gehörschutz diskutiert die Jägerschaft jedoch selten aus.

 

Umso weniger verwunderlich ist es, dass viele Jäger ein geschädigtes Gehör vorweisen. Das Problem ist, dass viele angebotene Produkte gut schützen, zu gut schützen. Die Musik der Natur – das Vogelgezwitscher, ein Brunft- oder ein Warnruf – kann kaum wahrgenommen werden. Ohne Gehörschutz zu schiessen, schädigt das Gehör jedoch unwiderruflich, auch im Freien und bei nur einem einzelnen Schuss. Das bestätigen Mediziner und Hörgeräteakustiker. Es gilt also, einen möglichst wirksamen und komfortablen Gehörschutz zu finden, mit dem sich gut hören lässt.

Wie nehmen wir Lärm wahr?

Lärm ist heute eines der massivsten Umweltprobleme: Vor allem durch den fast flächendeckenden Verkehrslärm fühlen sich sehr viele Menschen gestört. Lärm entsteht überall und hält sich nicht punktuell. Für die Wahrnehmung von Geräuschen haben wir ein eigenes Sinnesorgan. Das Ohr ist das empfindlichste Sinnesorgan des Menschen, es hört nie weg und ist immer in Betrieb. Jedes Geräusch wird registriert und bewertet, ob es wichtig oder unwichtig ist und ob es Gefahr bedeutet oder nicht.

Wie laut ist ein Jagdgewehr / Flinte?

Alle Munitionsarten erzeugen einen Mündungsknall mit einer ungefähr halbkugelförmigen Ausbreitung und folgenden Quellenwerten:

Sturmgewehr 136.5 dB

Büchse (Grosskaliber) 136.5 dB

Büchse (Kleinkaliber) 104.7 dB

Flinte Schrot 131.3 dB

Kettensäge, Rockkonzert, Druckluftmeißel 110 db 

Auswahl der richtigen Gehörschutzprodukte: Aktiv / Passiv?

Die einfachste und kostengünstigste Variante ist die Nutzung eines Gehörschutzpfropfen, welcher preiswert gekauft werden kann. Die Vorteile eines solchen Gehörschutzes liegen nicht nur im Preis. Die Möglichkeit diese ins Ohr einzuführen führt dazu, dass man die Waffe ungestört in den Anschlag bringen kann und seine Kopfbedeckung frei wählen kann.

 

Der Nachteil ist die umständliche Einführung des Pfropfen. Diese dauert 10-15 Sekunden pro Ohr. Weiterhin ist der Gehörschutz passiv, das heißt er dämpft den schädlichen Lärm und die gewollten Umgebungsgeräusche in gleichem Maße. Bedeutet im Endeffekt dass der Jäger sich nur noch auf seine Augen verlassen kann. Eine weitere Variante ist der passive Kapselgehörschutz (auch als Mickey Mouse bekannt) in all seinen Ausprägungen.

 

Diese haben den Vorteil, dass Sie neben dem Innenohrschall auch den über die Knochen (Rund um die Ohrmuschel) übertragenen Schall dämpfen. Der Nachteil dieser Kapselgehörschütze ist, dass sämtliche Geräusche gleichermaßen geschluckt werden und dem Jäger somit nicht bei der Entdeckung des Wildes zur Verfügung stehen. Um die Nachteile der passiven Gehörschutzlösungen zu entfernen und die Vorteile zu kombinieren, hat unter anderem die Firma 3M - Peltor die aktiven Gehörschutzkapseln entwickelt. Durch Integration von Mikrofonen wird der Umgebungsschall aufgefangen und lediglich die schädlichen Schallspitzen gedämpft. Der restliche Schall wird auf die in der Kapsel innenliegende Lautsprechermembran übertragen. Der Weidmann nimmt somit jegliches Umgebungsgeräusch wahr.

 

Einen Nachteil konnten diese Systeme jedoch nicht überwinden, sie bleiben Kapseln. Das heißt sie störten immer noch beim Anschlag mit der Waffe und ließen sich auch nicht ohne weiteres mit jeder jagdlichen Kopfbedeckung kombinieren. Dies kann sich bei der Lockjagd nachteilig auswirken.

3M™ PELTOR™ ProTac™ Hunter & ProTac™ Shooter

Die Headsets 3M PELTOR ProTac Hunter und ProTac Shooter wurden speziell für die besagten Einsatzbereiche entwickelt. Sie schützen vor schädlichem Impulslärm, während gleichzeitig Umgebungsgeräusche unter einem Pegel von 82 dB wahrnehmbar sind. Dadurch wird die Kommunikation mit Personen in der Nähe verbessert. Da die Lautstärke reguliert werden kann, ist das Anlaufen der Tiere deutlich hörbar. Dies bringt wesentliche Vorteile mit sich!

Was eignet sich für die Lockjagd?

Zur Lockjagd ist ein aktiver Gehörschutz unerlässlich. Wer seine Lockrufe und die Tiere nicht wahrnehmen kann, ist auf verlorenem Posten. Die Firma 3M Peltor hat uns mit 3M™ PELTOR™ ProTac™ Hunter & ProTac™ Shooter ausgestattet. Diese sind für uns eine ausgezeichnete Einstiegsvariante für die Lockjagd bzw. generell für die Jagd. Während der Krähenjagd haben wir dabei stets die Lockrufe, die Krähen und den Kollegen in Schirm perfekt gehört. Wir sind daher gespannt, wie sich die 3M Peltor - 200 LEP -  in der Praxis schlagen werden.


Datenblatt

Download
Datenblatt 3M Peltor Hunter / Shooter
3M™ PELTOR™ ProTac™ Hunter für den Jagdbereich.
3M_PELTOR_ProTac_Hunter_Shooter_Datenbla
Adobe Acrobat Dokument 949.2 KB
3M™ PELTOR™ ProTac™ Hunter für den Jagdbereich.