Bericht von der Jagd auf Krähen vom 06.04.2019


Schusszeit Krähen Sondergenehmigung

Schusszeit:

Zum Wohle unserem Niederwildrevier, heute noch bevor die Schonzeit beginnt die Hausaufgaben eines passionierten Krähenjägers erledigt. Wir hatten per Bescheid eine fünfjahre Verordnung (Sondergenehmigung) für die Krähenjagd, die nun ausläuft. Die neue kommt in Kürze!

Wetter bei der Krähenjagd

Wetter:

Es hat bei uns jetzt sehr lange keinen Niederschlag gegeben, doch gestern (Vortag) gab es endlich Einen der bis in die halbe Nacht andauerte.

 

Es herschte in der Früh kühles und bewölktes Wetter, mit leichtem Hochnebel, wo es noch leicht rausnieselte.

Tarnschirm für die Lockjagd auf Krähen

Tarnschirm:

Den Schirm habe ich neben einer Dornenhecke und im Hintergrund einer Fichtenkultur aufgebaut.

 

Die natürliche Tarnung bestand aus "winterbelaubten" und im Vordergrund frisch ausgetriebenen Ästen. Diese fügten sich perfekt in diese Hecke und folglich in die Umgebung ein.


Streckenbild Krähenjagd

Strecke:

Am Ende der Jagd lagen vier Stück Wild auf der Strecke. Womit ich sehr zufrieden bin.

 

Waren alles Einzelanflüge und jeder wurde verwertet. Somit gab es keine Zeugen, was natürlich sehr wichtig ist.

Wächterkrähen

Allgemein:

Die Krähen kamen sehr vertraut an. Saßen sich sogar zu den Wächtern dazu. Das Lockbild bestand aus 12 Lockkrähen -  am Boden zwei Wächter links, zwei Wächtern rechts und in der Mitte vier Wächter mit Elstern bestückt.

Sitzstock bei der Krähenjagd

Wie geht's weiter?

In diesem Sinne kann die nächste Saison kommen.

 

Davor muss ich aber noch die ganze Ausrüstung reinigen und Lockkrähen neu besocken. Waidmannsheil und Euch allen guten Anflug im neuen Jagdjahr.