Standort beim feindlichen Lockbild

Krähenjagd mit dem feindlichen Lockbild, Nebelkrähe

Allgmeines zum feindlichen Lockbild

Um die Krähenjagd erfolgreich gestalten zu können, braucht es eine seriöse Vorbereitung.

 

Der richtige Standort und Örtlichkeit ist beim feindlichen Lockbild / Hüttenjagd elementar. Hierbei ist vor allem zu beachten, dass nicht das Futter im Vordergrund steht, sondern der Hass. Daher ist die Jagdstelle so auszurichten, dass die Tarnung und Deckung ohne Einschränkungen vorhanden ist. 


Schlaftplatz, Krähen, Krähenjagd

Schlafplatz

Es braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen worum es sich hier handelt. Die Krähen verlassen Morgens ihre Schlafbäume und ziehen über die Flugrouten zu den Fraßplätzen. 


Flugroute bei der Krähenjagd

Flugroute

Die bereits erwähnten Flugrouten werden von den Krähen meistens recht zuverlässig auf dem Weg von den Schlafplätzen zu den Frassplätzen eingehalten. Wenn wir es schaffen, unseren Schirm und unser Lockbild entlang der Flugrouten - im Optimalfall sogar an einem Frassplatz - zu präsentieren, haben wir die erste Voraussetzung für einen erfolgreichen Jagdtag geschaffen.


Sammelplatz der Krähen, Krähenjagd Sammelplatz

Sammelplatz

Die Krähen fliegen Abends meist Sammelplätze an. Sie sind dabei auf dem Rückweg zu den Schlafplätzen. Darum ist es wichtig, morgens und abends zu beobachten, wo die Flugroute durchgeht. 

 


Feindliches Lockbild

Hassplatz

Der Hass gegen einen Fressfeind ist der Grund, warum die Krähen die Lockstelle anfliegen. Daher muss der Lockstelle nicht auf einem Frassplatz (freundlichen Lockbild) betrieben werden.