Aktuelles und News von der Krähenjagd


Bilder, Berichte und Seminare von der Krähenjagd

Auf dieser Seite informieren wir sie über Aktuelles und News von der Krähenjagd, zeigen neue Bilder, Berichte und Seminare sowie die neuesten Änderungen auf unserer Webseite. Gerne posten wir Ihre Erlebnisse und Erfahrungen. Nehmen  Sie mit uns Kontakt auf. 

Kraehenjagd.eu

Wettbewerb - Kraehenjagd.eu

Die Drückjagden haben bereits an vielen Orten begonnen. Die Zeit um Krähen zu bejagen wird geringer. Trotzdem sollte man die Krähenjagd nicht vergessen. Auch sie hat im Herbst ihren Reiz. Die drei Bilder sind die möglichen Gewinner. Gebt Eure Stimme in unserer Krähenjagdgruppe bei Facebook ab. Die drei Bilder werden am 30.10.2018 für 48 Stunden gepostet.

?

Bild 1:

?

Bild 2:

?

Bild 3:



Das Federkleid der Krähen - warum es weisse Krähen gibt

Die Weißfedrigkeit kommt gelegentlich bei Rabenkrähen und anderen Vogelarten wie Amseln vor. Mehrere Fakultäten der veterinär Medizin sind sich inzwischen darüber einig, dass in der absoluten Überzahl der Fälle ein durch Mutation an Rabenkrähen bzw. Amseln adaptiertes Circovirus dahintersteckt. Fehlernährung und toxische Einflüsse spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Circovirose ist eine typische Faktorenkrankheit, die erstens nicht bei jedem infizierten Tier ausbricht und außerdem auf Grund einer Immundepression zur zahlreichen anderen Sekundärinfektionen führen kann.



Krähenjagdseminar beim Jagdclub Berlin Pankow Weißensee

Am 1. September 2018 stand für unseren Verein, den Jagdclub Berlin Pankow Weißensee, eine Infoveranstaltung zur DSGVO und die einhergehenden Änderungen mit abschließender Abstimmung an. Um sich auch über jagdliche Themen austauschen zu können erhielt ich die dankenswerte Aufgabe einen Vortrag über die Lockjagd auf Krähen zu halten. Dank der Hilfe vom gesamten Team www.kraehenjagd.eu , die mir unter anderem eine sehr gelungene PowerPointPräsentation zur Verfügung stellten, anhand derer ich meine praktischen Erfahrungen erläutern und mit Bildern untermalen konnte. wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Niemand ausser mir hatte (ausser zu DDR Zeiten) Erfahrung mit der Krähenjagd, nacvh dem Vortrag kamen aber einige zu mir um sich nach Ausrüstung zu erkundigen und mit der Bitte mit Ihnen in Ihrem Revier das Thema anzugehen. Als Krönung konnten wir zum Ende einen Krähenlocker von Raubzeug Jagdlocker verloren den unser verdientes Mitglied Horst zugelost bekam. Dieser lies es sich nehmen mir im Anschluss bei einem kühlen Getränk zu erläutern wie früher Krähen bejagd wurden, heute (zum Glück) längst nicht mehr erlaubt aber trotzdem sehr interessant! DANKE Team Kraehenjagd.eu und Florian Fesl für das Sponsoring des Krähenlockers von www.raubzeug-jagdlocker.eu!


Krähenjagd vom 22.09.2018

Das Auskundschaften der Flugroute habe ich seriös vorgenommen. Eigentlich wäre dies eine toller Platz gewesen für die Krähen, Elstern und Eichelhäher. Das Wetter passte und der Kaffee schmeckte. Aber das war es dann schon. Die ganze Zeit flogen die Rotmilane das Lockbild an. Dies war äusserst spannend und schön zum Beobachten, aber das war nicht der Sinn des Frühaufstehens. Die bejagbaren Vögel flogen alle hinter der Hecke ins Nachbarrevier, wo der Bauer sein Feld ackerte. Als Schneider heimgehen, kann es geben, möchte ich aber nicht wieder erleben.



Krähenjagd vom 18.09.2018

Bei der heutigen Krähenjagd war Geduld gefragt. Konnte die letzten Tage immer wieder zwei Krähen beobachten die am frisch abgeernteten Maisacker saßen. Jedoch immer etwas später. So war es auch heute. Bis kurz vor halb neun keine Krähe zu sehen bzw. zu hören. Um halb neun meldeten hörbar zwei Krähen mit denen ich sofort auch zu kommunizieren anfing. Nach ca. 5 Minuten hin und her locken kamen die zwei vertraut angestrichen und konnte beide erlegen. Waidmannsheil

 



Krähenjagd vom 10.09.2018

Heute morgen war ich trotz Erkältung wieder los, um das Niederwild ein wenig zu entlasten. Bei der gestrigen Erkundung fand ich eine Stelle zwischen zwei Biogasanlagen am aussichtsreichsten. Ich wusste das der Hauptflug immer die Biogasanlagen als Sammelpunkt anfliegt. Einen Schirm brauchte ich nicht aufbauen, den ich hatte einentrockenen Graben mit Schilf zur Auswahl. Besser geht's nicht ! Es wurde halb sieben ... nichts! Sieben... nichts ! Nicht mal Krähen fliegen gesehen gar nichts. Luftraum war komplett feindfrei!
Zwanzig nach sieben dann die ersten Kähenrufe. Schnell geantwortet, und eine einzelne Krähe kam und blieb. Zwanzig nach acht hab ich dann aufgehört weil der Hunger größer war als die Hoffnung auf Beute. Insgesamt sind fünf Krähen geblieben. Sechs hätten es sein müssen, aber ein Moment der geistigen Umnachtung meinerseits hat der Krähe das Leben gerettet. Drei Alt und zwei Jungkrähen werden ins Büchlein geschrieben .
Der Flug generell war für das Revier extrem mau. Dort ist sonst wesentlich mehr Betrieb.


Krähenjagd vom 03.09.2018

Samstag Abend bin ich in Rheinhessen angereist um interessierten Jägern die Krähenjagd nach

www.kraehenjagd.eu Art näherzubringen. Unser Partner JVS Outdoors hatte mir extra Material zugesendet damit ich verschiedene Tarnnetze und Tarnstangen bzw. Hidepoles bzw. ein Tarnnetzgestell zeigen konnte. Zu Gestellen habe ich ja ein recht gespaltenes Verhältnis. Das liegt daran, dass man auf unebenem Untergrund mit entsprechenden Stangen flexibler ist. Zusätzlich ist man bei einem Gestell immer an gewisse Masse gebunden. Last but not least, wenn ein Teil kaputt geht, KÖNNTE das ganze Gestell unbenutzbar werden. Andererseits ist es relativ schnell aufgebaut und stabilisiert sich selber. Nun ja, der Langzeittest wird es zeigen. Jetzt zum Kurzbericht nach dem ersten Einsatz. Das Grundgerüst wurde mit zwei Hidepoles ergänzt, um mittig eine Trennwand einziehen, und um ein Dach stützen zu können. Eine Vorderwand brauchten wir nicht, wir hatten Weinranken. Die Trennwand wurde an den Weinranken und dem hinteren Hidepole befestigt. Die Seitenwände und die Zwischenwand bestanden aus max4 Tarngardine und dem Ghillietarnnetz in grün, gesponsored von JVS Outdoors, unserem Partner für Krähenjagdausrüstung. Das Tarnnetz hatte ich so gelegt, dass es nicht nur die Wand, sondern auch ein kleines Dach ergab. Natürlich wurden die Seiten und die Ränder des Schirms mit örtlicher Botanik zusätzlich getarnt. Aber seht selbst.

Ps: Zu dem Ghillie Netz und dem Hegering Seminar wird es einen extra Bericht geben.

 



Krähenjagd vom 02.09.2018

Referenz: Zürich

Wetter: Bedeckt, Regen

Strecke: 20 Krähen, 1 Taube

 

Aufgrund von massiven Schäden am Mais, gingen der Krähenjagd nach. Der Anflug war extrem gut und die Krähen flogen tief und vertraut das Lockbild an. Es zeigt sich einmal mehr, dass eine gute Tarnung und eine Bejagung ohne Krähenmagnet durchaus Sinn macht. Der Platz / der selbe Schwarm, wurde schon mehrmals bejagt.



Krähenjagd vom 01.09.2018

Referenz: Bremen

Wetter: Schön

Strecke: 18

 

Zur Krähenjagd gehört mehr als einfach nur mal einen Schirm aufstellen und paar Lockkrähen auf dem Feld platzieren. Wer Erfolg haben will, muss sich in die Materie einlesen. 



Das Krähentestament

Kraehenjagd.eu

Freistehende Schirme bringen nachweislich Nachteile mit sich. Die Gründe dafür erklären wir in den zehn Geboten und natürlich im Grundsatz der Tarnung.


Allgemeine Informationen vo 14.08.2018

Das Admin - Team hat sich entschieden, ein Forum zu führen. In diesem werden wir Probleme besprechen und wenn nötig persönliche Hilfe anbieten. Der Treffpunkt für die Krähenjagd! Hier geht's zum Forum


Krähenjagd vom 13.08.2018

Referenz: Zürich

Wetter: Schön / bedeckt 

 

Nach dem der Landwirt uns um Ausübung er Krähenbejagung bat, gingen wir heute der Lockjagd nach. Der Anflug war gut und die Krähen landeten teilweise im Lockbild. Dies zeigt, dass ein guter Schirm zur nachhaltigen Jagd wichtig ist. Der Lockplatz bzw. die Flugroute benutze ich regelmäßig. Am Schluss konnte der Hund 19 Krähen und drei verwilderte Haustauben apportieren.



Krähenjagd vom 09.08.2018

Wetter: leicht bewölkt, Sonnenschein
Wenn man keine natürliche Deckung (Hecke usw.) hat, muss man aufs freie Feld. Der Schirm wird aber trotzdem keinesfalls einfach so ohne natürlicher Tarnung (Äste) wo hingestellt. Den Schirm platzierte ich dann an einem alten Birnenbaum. Wo er eigentlich dann schön mit diesen "verschmolzen" ist (Siehe Foto). Leichte Einschränkungen was das Schussfeld gerade nach oben betrifft gabs natürlich. Habe die Wächterkrähen dann so platziert das die Krähen schön von der Seite ins Lockbild herangeflogen sind. Habe heute erstmals den Krähenlocker von #Raubzeug Jagdlocker verwendet und war von seiner Lockwirkung begeistert. Möchte mich hiermit auch nochmals bedanken, dass ich diesen Krähenlocker bekommen habe!!!!! Mit der heutigen Tagesstrecke von 5 Stück  (4 Jungkrähen, 1 Altkrähe) bin ich sehr zufrieden da der Bestand  sehr sehr niedrig geworden ist! ( Das ist auch gut so!!!)


Krähenjagd vom 01.08.2018

Referenz: Niedersachen

Wetter: schön

 

Saisonauftakt mehr schlecht als recht hinter mich gebracht. Wie soll man denn Tag beschreiben? Vielleicht mit Pleiten Pech und Pannen. Es begann mit einer fast schlaflosen Nacht. Schuld waren die gefühlten 50°C im Schlafzimmer. Da schläft man nicht, da kocht man... Der Wecker brauchte also nicht klingeln. Runter in die Küche Kaffee kochen. Klamotten an und an uns Revier. Die Vorfreude war riesig. Am Treffpunkt angekommen stand ich allein auf weiter Flur. Wo war nur mein Schirm Partner? Ach der kommt gleich. Kann ja schon mal anfangen das Lockbild auf zu bauen. 30 Minuten später Lockbild fertig, aber immer noch alleine. Mal die Schlafmütze angerufen. Wo ist bloß mein Handy? Ach ja im Rucksack bei der Kaffeekanne. Mist der steht noch in der Küche . Ok kein Handy und keinen Kaffee. Das kann ja nichts werden. Egal ich will ja Krähen jagen und kein Kaffeekränzchen halten. Die ersten sind in der Ferne zu hören. Auf einmal ein gewaltiges rascheln im Mais. Ne Rotte Sauen?Ach ne. Nur die Schlafmütze. Gut, dann sind wir auch zu zweit. Dann kann es ja los gehen. Die erste sichtbare Krähe in ca. 500 Meter im Nachbarrevier. Nanu was macht den der Traktor dahinten im Feld? Oh nein. Stoppel umdrehen. Das kann doch nicht war sein...."Die locken wir schon an" kam von neben an. Von wegen. Wir haben uns die Lunge aus dem Leib gecalld. Die Krähen wurden mehr (ca. 100) aber keine wollte zu uns. Auf mal ging mein Blick nach rechts. Direkt über und 2 Krähen! Völlig überrascht von der Situation rissen wir die Flinten hoch und erlegten 4 saubere Luftlöcher. War ja klar. Zwei Zeugen weg und die Laune im Keller. Im Laufe der nächsten 1,5 Std verirrten sich noch 3 einzelne Krähen Richtung Lockbild. Die dann allerdings auch alle erlegt werden konnten. Wenigstens etwas. Danach stand die Sonne so hoch und es wurde sofort wieder heiß das keine Krähen mehr in der Luft waren und wir in unseren Tarnanzügen kochten. Doch etwas enttäuscht packten wir schließlich zusammen. Das nächste mal geht es definitive bei anderen Wetter los. Wird dann hoffentlich auch erfolgreicher. Waidmannsheil.



Krähenjagdseminar im Freistaat Bayern

Referenz: Freistaat Bayern

Wetter: Brütende Hitze

 

25 Teilnehmer führten wir während drei Tagen in die Lockjagd auf Krähen ein. Dabei erklärten wir nachvollziehbar, warum die Tarnung das Wichtigste und ein Krähenmagnet unnötig ist, sowie die weiteren theoretischen Eckpunkte der Krähenjagd. Dieses konnten wir bei brütender Hitze an zwei Tagen umsetzen. Unser Ziel zu vermitteln, dass eine hohe Strecke nicht immer eine gute Strecke ist, konnten wir eindrucksweis vorleben. Was Anflog hingegen, lag und ist nachhaltig gejagt. Die Rückmeldung sind überwältigend, weshalb wir uns bei allen Teilnehmern für ihre Disziplin und Einsatz bedanken möchten!

 



Krähenjagd vom 21.07.2018

Referenz: Norddeutschland

Wetter: Bedeckter Himmel

Strecke: 56 Krähen

  

Nachdem ein befreundeter Pächter mich Anfang derWoche kontaktierte und mir mitteilte das Krähen massiv zu schaden gehen ineinem Getreidefeld bei ihm Revier, musste ich mich bis heute Morgen gedulden umendlich aktiv werden zu können. Gestern Abend das Feld erkundet und feststellenmüssen, das ca. 400 - 500 Krähen auf dem Feld sitzen, und das die Gräben drumrum sehr breit und voll mit Wasser sind. Das angepriesene Sonnenblumenfeldnicht mal hüfthoch ist und absolut keine Deckung hergibt. Also ins Schilf... Alleskurz mit meinem Schirmbuddy (Janik) abgesprochen und heute Morgen um vierangefangen aufzubauen. Die ersten Krähen flogen gegen halb sechs und sind alleim Feld geblieben. Die Anflüge würden mehr und die Strecke stieg. Wir hattenallerdings einige Ruhephasen dabei und nicht die Massen vom Vortag.Letztendlich kamen 56 Krähen zur Strecke. Auf den Bild liegen 35, dierestlichen lagen neben und hinter den Feld auf der Wiese. Müssten zum Bergenallerdings erst mit dem Auto drum rum fahren. 



Krähenjagd vom 14.07.2018

Referenz: Niederösterreich

Wetter: Sonne und leichter bis stärker werdender Wind

Strecke: 20 Krähen

 

Wir haben uns einen Stoppelacker ausgesucht welcher zwischen den Schlafbäumen (recht weit weg) und einer Kompostierungsanlage befindet. Die Flugroute bewegt sich dort innerhalb von knappen 150m einmal weiter oben und dann mal weiter unten. Das Lockbild bestand aus 1 höherem Wächter und einem Wächter in den Bäumen sowie 24 Krähen im Lockbild.

Der Anflug war leider sehr eigenartig. Während die einen Krähen ohne Argwohn ins Lockbild eingefallen sind, haben andere frühzeitig abgedreht und sind einfach weitergestrichen. Einige sind ein paar Meter vorm Blind vorbei ohne irgendetwas mitzubekommen. Andere haben auf 60-70m zu rütterln angefangen und haben umgedreht. Wir wissen nicht an was es gelegen haben könnte. Eine Vermutung ist der Blind. Durch den Steinboden hatten wir Probleme einen Halt der Stangen zu finden. Somit kamen wir recht weit auf die Ackerkante raus und konnte diesen auch nicht mehr so wirklich mit der Vegetation verschwimmen lassen (was mich persönlich sehr geärgert hatte da ich es beim Aufbau in der Dunkelheit nicht ganz so mitbekommen habe).

Schussentfernungen lagen von knappen 6 - 7m bis hin zu knapp über 40 - 45m (hinter den Wächterkrähen).

 

Mit der Strecke von 20 Krähen sind wir halbwegs zufrieden. Einige fehlten noch auf dem Streckenfoto und mussten nachträglich mit dem Hund gesucht werden.



Krähenjagd vom 08.07.2018

Referenz: Region Bremen

Wetter: schön

Strecke: 60

 

Nachdem gestern ein extrem Pech beim Saisonstart auftauchte und der neue Halbautomat gleich nach dem ersten Anflug mit einer Doublette streikte, somit nichts mehr ging, musste man stinksauer abbrechen um die Krähen nicht unnötig schlau zu machen.

 

Nachmittags schmiedete man neue Pläne und einigte sich auf eine neue Krähenjagd. Also heute morgen die gute alte Pumpe aus dem Schrank geholt und um vier Uhr aufgebaut. Eigentlich zu spät, aber die fliegen bei in diesem Revier erst immer gegen fünf. Ab viertel nach fünf ging es dann Schlag auf Schlag . Insgesamt kamen 60 Krähen zur Strecke, darunter eine braune. 51 sind auf Bild, die anderen neun lagen auf der anderen Seite des Grabens bzw hinter uns im Mais.

 

Die braune ist kein Fehlabschuss. Sie hat eine Pigmentstörung dank Mangel in der Nestlingszeit. Bei der nächsten Mauser wäre sie wieder normal schwarz gefärbt gewesen.



Krähenjagd vom 01.07.2018

Referenz: Niederösterreich

Wetter: Sonne

Strecke: 6 Stück

 

Eröffnung der Krähenjagdsaison bei uns genutzt und konnte 6 Krähen erlegen.

 

Es war sehr wenig Flugbetrieb und sehr schwer einen geeigneten Platz zu finden da das Getreide noch steht und die Krähen keinen fixen Anflugpunkt haben.



Krähenjagd vom 19.06.2018

Referenz: Schweiz

Wetter: Sonne, schön

Strecke:  17 Stück

Hinweis: Sondergenehmigung vorhanden (schadenstiftende Krähen in Schwärmen auf geschädigten Flächen)

 

Der nun keimende Mais ist eine willkommene Mahlzeit für die Rabenkrähen. Aufgrund des erheblichen Schadens, ist eine Bejagung auf Rabenkrähen (in Schwärmen) und auf gefährdeten und  beschädigten Flächen erlaubt. Am Schluss haben wir eine Rupfung gemacht um für die nächsten paar Tage den Anflug zu stoppen.



Krähenjagd vom 10.06.2018

Referenz: Rheinland Pfalz.
Wetter: Sonne
Strecke: 14
Hinweis: Jagen mit Sondergenehmigung aufgrund massiver Schäden bei den Gemüsebauern. Ausnahmsweise drei Mann Schirm. Hund war gut im Einsatz.


Krähenjagd vom 03.06.2018

Referenz: Rheinlandpfalz

Wetter: Sonne, schön

Strecke:  7 Stück

Hinweis: Sondergenehmigung vorhanden

 

Heute war Krähenjagd im nahezu deckungslosen Feldrevier angesagt. Die Sondergenehmigung aufgrund erheblicher Schäden bei den Gemüsebauern musste genutzt werden. In der ganzen Feldflur war eine einzige brauchbare Stelle mit genug Deckung für einen Schirm zu finden (incl. Platz für das freundliche Lockbild). Minimales Interesse am Lockbild führte zu nur zwei gezielten Einzelanflügen. Der Rest der Beute waren zufällige Über- und Vorbeiflieger. Wir müssen mal mit dem Bauern reden, die vorwurfsvollen Hundeblicke will ich nicht nochmal... Mit dem Ergebnis von 7 können wir - denke ich - trotzdem zufrieden sein. Das hatten wir schon schlechter im Sommer.



Krähenjagd vom 13.04.2018

Referenz: Steiermark

Wetter: Sonne, schön

Strecke:  3 Stück

Hinweis: Sondergenehmigung vorhanden

Heute war gutes Callen sehr wichtig! Ohne dies wäre keine gekommen! Konnte alle von weither anlocken. Teilweise vom Nachbarrevier.



Krähenjagd vom 25.03.2018

Referenz: letzte Krähenjagd im Jagdjahr 2018 Strecke: 23 KrähenWetter: Schnee, Frost

Hinweis: Sondergenehmigung vorhanden