Bericht von der Krähenjagd vom 04.03.2019 mit dem freundlichen Lockbild


Tarnschirm für die Krähenjagd

Bericht von der Krähenjagd vom 04.03.2019:

Das schöne am Rosenmontag ist, dass man mit den Tarnklamotten an dem Tag garantiert nicht auffällt...

 

Es war recht warm und zu Beginn herrliches Frühlingswetter mit strahlendem Sonnenschein.

 

Die Äste für die Schirmtarnung lagen seit Oktober vor Ort, so dass ich wenigstens die schon nicht hinkarren musste.

Das Lockbild bei der Krähenjagd

Freundliches Lockbild vom 04.03.2019:

Mit dem freundlichen Lockbild, bestehend aus 12 Lockkrähen inklusive einer Wächterkrähe, übte ich die Lockjagd auf Krähen aus. Die Krähen ließen sich heut hervorragend mit dem Jagdlocker aus dem Nachbarrevier aus mehreren 100m heranrufen. Einzeln oder paarweise.

 

 

 

Wächterkrähe

Langsam aber sicher gehen mir die Revierecken aus auf denen noch Aussicht auf Strecke besteht.

 

Eine hochgelegene Stelle im Revier , die diese Schusszeit noch nicht bejagt wurde weil sich schlicht keine Krähen regelmäßig blicken ließen wollte ich aber noch versuchen.

 

Eventuell lassen sich ja eine oder zwei mit dem Krähenlocker zum Zustehen bringen...

 

Erlegte Krähen und das Strecke legen

Abgebaut hab ich nach 1,5 Stunden Flugpause dann im einsetzenden Sturm um 12...

 

Ich hab etwa das Vierfache dessen erlegt, das die Familie des Jagdherrn, die jene Stelle vom Fenster aus einsehen kann, dort die letzten Monate gesehen hat...

 

Man unterschätzt die Krähen in ihrem Bestand doch immer gewaltig...



Kommentiere den Beitrag...

Kommentare: 0